Und wieder mal dreht sich das WordPress-Update-Karussell

bald lass ich mir das permanente Updaten bezahlen.

Wie oft in letzter Zeit sind diese Updates herausgegeben worden, wie oft in letzter Zeit musste ich insgesamt 10 WP-Blogs auf verschiedenen Servern aktualisieren?

Und anschließend testen?

Langsam werd ich sauer. Und einen Posten "WORDPRESS permanent updaten" in die Verträge mit meinen Kunden aufnehmen.

Leute, es reicht. Schießt nicht dauernd schnell sondern macht Eure Sache ordentlich!

3 Kommentare zu „Und wieder mal dreht sich das WordPress-Update-Karussell“

  1. Ups, ich hab mir gedacht, du willst dir das von Automattic bezahlen lassen…

  2. Moin Markus, nicht ich sondern meine Kunden haben WP nicht bezahlt ;=)

    Aber die Pflege bezahlen sie nicht. Wartungskosten. Und da denke ich, das ist ein Dilemma, der Kunde soll eine sichere Seite haben und ich möchte das nicht immer umsonst tun…

  3. Keiner zwingt dich, jede Version von WordPress einzuspielen. Wenn dir halt das ganze auf die Nerven geht, lade halt dann eben nur mehr jede zweite Version runter.
    <blockquote>bald lass ich mir das permanente Updaten bezahlen.</blockquote>
    Und was hast du für WordPress bezahlt? Sei froh, dass die Sicherheitslücken so schnell gefixt werden.

Kommentarfunktion geschlossen.