JMStV

JMStV

Das ist wirklich krass und krank. Wir schaffen so peu á peu alle Freiheiten ab.

Dieses ominöse JMStV zum Beispiel:
Der Trailer eines dänischen Films, Adams Äpfel,  ist in kurze Filmszenen zerschnitten und einige davon darf ich sehen, andere wiederum nicht. Die Werbung davor wird aber trotzdem vorgeschaltet.

Nicht daß  ich meine, dieser Filmtrailer sei nun wirklich wichtig, ich kann auch weiterleben ohne ihn betrachtet zu haben, daß aber ein Gesetz mir vorschreibt, dass ich als erwachsener Bürger nur von zehn Uhr abends bis sechs Uhr morgens diesen Trailer betrachten darf und daß www.kino.de dieses Gesetz so eilfertig umsetzt, finde ich schlimm.