es nervt und es reicht…

Wenn die Datenbank meint, es besser zu wissen und keine permanente Korrekturmöglichkeit gegeben ist, dann wird man irgendwann mal sauer. Wie ich jetzt auf das Versandhaus Pearl.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ihr automatisiertes Adressenprüfsystem nervt.

“Wir bitten Sie, Ihre eingegebene Adresse zu prüfen und einen der unten aufgeführten Vorschläge zu wählen.

….

Bitte wählen Sie eine Adresse:
Eingegebene Adresse: Frau Cornelie Nachname, Chausseestrasse xx, 12345 A-Dorf
Vorgeschlagene Adresse: Frau Cornelie Nachname, Chausseestr. xx , 17506 B-Dorf”

Warum soll ich eine Adresse wählen? Ich habe eine Adresse und die ist richtig!!!
Bitte sorgen Sie dafür, daß endlich die Adresse in A-Dorf ohne nachzufragen akzeptiert wird, Ihr System hat einen Fehler, A-DORF ist richtig.
Vielleicht weiß der schlaue Datenbank-Programmierer nicht, daß es Chausseestrassen zuhauf gibt?

Und zweitens: Bitte akzeptieren Sie endlich die Schreibweise meines Vornamens!

Mal sehen, ob meine Beschwerde irgendeine Auswirkung außer der üblichen Blabla-Antwort zeitigt.

Ich heiße CORNELIE, muss nicht dauernd erinnert werden, daß es auch CORNELIAs gibt.
Meinen Sie nicht, daß bei einem solch langjährigen Kunden wie ich es bin nun endlich mal die Daten so wie sie sind akzeptiert werden können?