Google FeedReader wird eingestellt

Google überläßt Facebook und Twitter das Feld. Der RSS-Feed-Dienst wird eingestellt, angeblich zuwenig Nutzerzahlen, schwindende Nutzerzahlen und kein Kerngeschäft.

Das ärgert mich. Wieder ein Dienst weniger, der sich auf den einzelnen konzentriert und nicht auf die Schwarmblödheit. Glaubt man tatsächlich, das dumme Gequatsche bei Twitter oder das IchAuchWillTollSeinUndIchHabSooooooVieleFreunde! bei FB kann die Feedlektüre selbstgewählter Quellen ersetzen?

Ich merke, daß ich ein “alter” Internet-User bin. Ich möchte selbst entscheiden was ich lese oder auswähle, ich bin aus dem Pickel-Alter und Schwanz-Vergleichen-Alter raus und möchte das nutzen, was ich will, ohne den Lärm und das Geschrei der Masse.

Nun muß ich Alternativen entdecken. Bisher habe ich keinen Dienst gefunden, der eine solche Übersicht bot, solche Listen, solche Konzentration. Ich möchte keinen Feedreader, auf dessen Webseite ich geduzt werde. Ich möchte aber auch einen Feedreader, der online genutzt wird, kein Desktop-Programm. Ich möchte einen Dienst, der stabil läuft und der auch morgen noch existiert. Also wieder einen GoogleReader, aber einen der fortgeführt wird ;=(

Nun muß ich mich umschauen. Feedly mag ich nicht. Freshnews.de werde ich mal probieren, aber wie lange wird der Dienst verfügbar sein? Was gibt es für Alternativen?

Immer wenn man sich an etwas gewöhnt hat, soll der Ersatz genauso sein wie das Gewohnte. Ist halt so. Ich will nichts “neumodisches oberflächliches”, ich möchte einfach einen RSS-Reader der mir die Feeds anzeigt in der Sortierung, die ich mich einrichte, für praktikabel finde.

Schluß mit dem Gejammer. Es ist März und draußen schneits. Heute stimmt halt alles nicht ;=)

Tja, und  bei der Anmeldung bei Freshnews.de gibts dann nur Serverfehler. Kann ich mir vorstellen, jetzt rennen alle los und suchen Alternativen …

klappt nicht