Wann ist ein Feed kein Feed?

Dann, wenn er in der Excerpt-Form keinerlei Inhalt mehr transportiert. Damit meine ich nicht solche verhunzten Textauszüge, wie sie die Ostsee-Zeitung täglich produziert, deren Ursache ist schlicht und einfach Unfähigkeit. Ich habe heute morgen heftig mit der Stirn gerunzelt als ich in meinem (Noch-) Google-Feedreader dies las:

Progress hat mit Rollbase einen Anbieter einer Platform as a Service übernommen und für das nächste Quartal den Launch der Pacific genannten Progress-PaaS angekündigt, die Rollbase um die Anbindung an klassische Progress-Produkte erweitert.

Nun bin ich ja selbst aus der Branche, aber dieser Sprech ist einfach nur noch unverständlich. Das könnte man auch anders formulieren.

Hat Google Recht, wenn sie ihren FeedReader sterben lassen, Feeds nütze eh niemand mehr? Arbeitet Heise Online News an der Twitterisierung des Netzes aktiv mit? Wenig oder gar kein Inhalt mit ganz wenig Text zu produzieren?

Zum Glück sind nicht alle Feeds so verhunzt und zum Glück kann ich mit Feedly nach dem gewollten Tod des GoogleFeedReaders weiterlesen, was ich an Informationen so brauche, wenn ich auch noch ein Farb-Problem bei dem neuen Dienst habe. Ich kann den inhaltichen und sprachlichen Verfall mancher Online-Redakteure also getrost weiterverfolgen.